Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Der Schriftsteller Rodrigue Péguy Takou Ndie musste aus politischen Gründen 2013 aus Kamerun fliehen. Mittlerweile lebt er in Deutschland. In seinem dritten Buch „Die Suchenden“ verarbeitet Péguy Takou seine Fluchterfahrung literarisch und berichtet von zerstörten Herkunftsgesellschaften, brutalen Verhältnissen in Nordafrika und Europa sowie von Profiteuren und Ignoranten. Er schreibt zwar schonungslos, aber auch „mit einem Sinn fürs Absurde“.

Regina Liberatore wird aus dem Buch lesen, Frank Matschinski wird die Veranstaltung moderieren. Der Eintritt ist frei. Während der Lesung geht ein Hut für Spenden um.

Die Lesung ist die Auftaktveranstaltung einer Reihe mit Schriftstellern und Autoren, die ihre Heimat aus politischen Gründen verlassen mussten und in Deutschland Zuflucht gefunden haben. Gefördert vom Bundesprogramm „Demokratie leben“ werden diese Lesungen gemeinsam veranstaltet von:

  • Kultur- und Politikverein Nätwörk Süd e:V.
  • Buchhandlung RavensBuch
  • Stadt Ravensburg
  • Bündnis für Bleiberecht Oberschwaben-Bodensee
  • Freunden der Räuberhöhle 2012 e.V.
  • Arkade-Pauline 13.