Studieren im Asyl – Wie geht das?

  • Mann mit Rucksack geht zwischen Bücherregalen durch

Wie können Geflüchtete den Weg ins Studium finden? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein? Welche Unterstützungsangebote gibt es?

Fragen rund ums Studieren im Asyl

An der Universität Konstanz gibt es eine Koordinierungsstelle „Studieren im Asyl“. Mitarbeiterin Andrea Beeken kam am 12.11.2018 zu einem Informationsaustausch ins Interkulturelle Ehrenamtsbüro.

Wir haben die wichtigsten Antworten protokolliert:

Der Zugang zum Studium an einer Fachhochschule oder Universität ist für Geflüchtete unabhängig vom Stand des Asylverfahrens möglich.

Die Voraussetzungen sind:

  • eine Hochschulzugangsberechtigung, also im Normalfall ein Abitur
  • ausreichende Sprachkenntnisse in Deutsch, in der Regel C1 Sprachniveau

Einige Hochschulen und Universitäten bieten studienvorbereitende C1 Sprachkurse an.
Je nach Studiengang sind zusätzliche Nachweise erforderlich, beispielsweise über eine weitere Fremdsprache.

Das Zeugnis

Für den Nachweis über die Hochschulzugangsberechtigung muss ein Zeugnis vorgelegt werden. Dazu muss das Abschlusszeugnis aus dem Heimatland übersetzt und anerkannt werden. Es empfiehlt es sich, nicht den üblichen Weg über das Regierungspräsidium zu gehen, sondern das Zeugnis direkt bei der Wunschhochschule oder Wunschuniversität anerkennen zu lassen. Viele Universitäten nutzen das Portal Uniassist, bei dem ein Antrag auf Bewerbungskostenbefreiung gestellt werden kann.

Falls kein Zeugnis vorliegt

Es gibt die Möglichkeit eine sogenannte Plausibilitätsprüfung zu absolvieren. Auch auf diesem Weg kann der Zugang zur Hochschule erworben werden.

Wird das Zeugnis nicht anerkannt, kann der Besuch des einjährigen Studienkollegs sinnvoll sein, um sich auf die sogenannte Feststellungsprüfung vorzubereiten. Damit wird überprüft, ob die Voraussetzungen für ein Studium des Wunschfaches gegeben sind.

Das Studienkolleg empfiehlt sich auch, wenn die Hochschulzugangsberechtigung zwar vorliegt, die Sprachkenntnisse aber noch nicht ausreichend sind.

Tipp: Die Voraussetzungen für das Studium sind im Einzelnen sehr unterschiedlich. Am besten ist es, direkt bei der jeweiligen Hochschule oder Universität nachzufragen.

Weitere Informationen

Studieren im Asyl

Studienvorbereitende Kurse

Kontakt

Universität Konstanz
Beratungsstelle „Studieren im Asyl“
Andrea Beeken
Tel.: +49 7531 88-5669
Termin nach Vereinbarung

E-Mail: studieren-im-asyl@uni-konstanz.de